Sonntag, 3. Dezember 2017

Travel Diary Asia - Kambodscha Teil 2


Hallo ihr Lieben,



heute ist der 09.11.2017,ich sitze gerade wieder im Bus von sihanoukville nach Vietnam. Und meine Gedanken wollen mal wieder nach draußen. Denn ich verarbeite mal wieder diese absolut tollen letzten beide Tage in Sihanoukville! Eine wirklich super schöne Stadt am Strand, die ich euch wirklich Sehr empfehlen kann. Es war einfach so traumhaft schön dort.
Wir sind am Mittwoch morgen in Phnom Penh losgefahren und waren dann nach 5 Stunden in sihanoukville. Erstmal natürlich nur regen unterwegs, so das die Hoffnung auf den Beach immer mehr in die ferne rückte.

Aber wir hatten Glück denn als wir da waren, war es so toll. Das wir uns alle nur schnell umziehen waren im Hotel und dann ging es ab zum Strand. Allerdings nicht zu dem direkt beim Hotel. Sonder so ca15 min weiter weg. Denn der Strand am Hotel ist so ein wenig wie am Ballermann - Strandbars und vor allem Händler die was verkaufen wollten.


 
Aber dieser Traum strand an dem wir waren, war einfach unbeschreiblich schön und irgendwo im nirgendwo.
Es gab auch ein paar Strandbars aber es war doch eher außerhalb und daher einfach so unglaublich ruhig dort.




So waren wir den ganzen Nachmittag bis abends zum Sonnenuntergang dort.
WOW WOW WOW
Es war einfach so traumhaft schön.




  Mit einem leckern Kokussnusswasser aus einer Kokussnuss, lagen wir nun schlürfend dort und haben alles einfach nur genossen. Aber wir waren natürlich auch im Wasser da es einfach ein Traum war, es war perfekt zum abkühlen aber nicht zu kalt. Zwischendurch ist dann auch noch eine kleine Kuh Herde am Strand entlang geschlendert.


 
Aber auch hier hat man wieder gesehen, wie viel Plastikmüll leider am Strand angespült wurde. Die von der Strandbar sind alle halbe Stunde los, um den Müll aufzuheben. Und es war immer eine ganze Tüte voll.
Es war wirklich sehr traurig zu sehen, wie sehr doch wirklich alles durch den Plastik verschmutz wird. Gerade im Meer und dort am Strand war es mal wieder absolut sichtbar.


 



Aber es war natürlich dennoch einer der Tage, die man einfach nicht mehr vergisst. Es war wirklich Traumhaft. Dieser absolut fabelhafte Sonnenuntergang. Ich habe wirklich bisher noch nie so einen tollen Strand, Sonnenuntergang und ein tolles Feeling gehabt.


 

 















Und somit ging es nach dem Beachday ins Hotel duschen und dann an den Strand beim Hotel zum Dinner Essen.
Es war eine richtig tolle Beach bar & Restaurant. Das Essen und trinken dort war einfach super lecker und wie gesagt es war direkt am Strand. Und selbst da hat man abends auch gemerkt alles 5 min kam jemand fragen ob man was kaufen möchte.

Für uns ging es danach noch für einen Drink in die Container Bars.


 











Das war eher für die Einheimischen dort und als wir kamen waren wir die Attraktion vor Ort. Dort war einfach alles aus Container gebaut. Es war ganz ok aber die Strand bar war dann doch um einiges besser.
Im allgemeinen wird hier in Sihanoukville sehr viel gebaut und hier entstehen einige Riesen Hotels , ich würde sagen es wird ein kleines las Vegas. Denn hier gibt es einige Casinos.




10.11.2017, Sihanoukville Overlandtour

Heute kommt es für mich mit zu dem schönsten Tag der Reise. Aber es war auch der anstrengendste und der mit der meisten Überwindung. Wir sind heute morgen mit dem Bus zu einem national park gefahren und haben dann von da aus eine 1 1/2 Stunden Trekking Reise gemacht. 




Und eins könnt ihr mir glauben, selbst mitten im Dschungel wo wir waren, war es so unglaublich warm bei 30 Grad. Die Tour ging durch den tollen Dschungel und am Strand entlang. Das hieß für uns klettern, springen und vor allem die Angst vor dem zu überwinden, was evtl zwischen den ganzen Blättern und Sträuchern Sitz wie zb Spinnen.











Uns hat von Anfang an, als wir mit dem Bus ankamen, ein kleiner Junge aus einem der Dörfer dort begleitet. Und gerade das fand ich mal wieder so toll, die zwei Männer die uns die Tour gezeigt haben, waren wirklich klasse und haben alles erklärt, uns geholfen und man hat sich einfach unterhalten, genau wie der kleine Junge der uns immer wieder mal gewarnt hat falls Stolper stellen kamen oder auch Riesen Ameisen. Und Riesen Ameisen waren einfach überall und die waren wirklich groß und vor allem sehr viele.



 















Ich glaube ich kann euch das hier garnicht alles so beschreiben wie es war. Ein Paradies würde wohl absolut dazu passen. 





Der kleine Junge thoi der uns begleitet hat, hat uns sogar eine Kokosnuss von der Palme geholt und die war einfach klasse.


Eine ganz frische, wirklich frisch vom Baum ,einfach ein Traum. Dann waren wir vor Ort im Park, auch noch eine Schule besuchen, wo alle Kinder kostenlos hinkönnen.


Und sie können dort auch Englisch lernen wobei die Eltern dann pro Kind im Monat 1,45$ zahlen müssen.
Natürlich sind uns auch wieder einige Hunde, Kühe und Büffel über den weggelaufen. 
Die gehören hier einfach dazu. Nach diesen tollen Erlebnissen konnte es kaum besser werden.



Ich finde gerade die Erfahrung vor Ort, mit den Einheimischen einfach so toll.
Nach ein paar Metern sind wir dann einfach an einem Traum Strand, wie von einer Postkarte angekommen. Und ich glaube ich zeige euch hier einfach die Fotos und hier seht selber. Es war wirklich ein Traum. Genau hier , ist auch eine Delfin Zucht Station, wobei heute leider keine Delfine da waren, denn es ist momentan nicht die Zeit wo gezüchtet wird. 









Nach ein paar weiteren Kilometern Bergauf im Dschungel, kamen wir dann an einem Strand vorbei der einfach unendlich lang war und "noch" ganz leer. Aber leider wird auch dort schon gebaut und leider auch daher sehr viel zerstört, das war wieder schade zu sehen.

Als wir dann wieder beim Bus ankamen, ging es von dort aus, für uns alle dann weiter zu einem Wasserfall. Wobei es in der Zwischenzeit als wir im Bus waren so stark angefangen hat zu regnen. Aber hey ist doch nur Wasser :)



 Als wir beim Wasserfall ankamen waren wir dort in einem Einheimischen Dorf und wurden dort bekocht und haben in den Hütten gegessen, vor allem da es inzwischen sogar gewitterte.





 Zwischendurch kamen immer mal wieder ein paar Hunde vorbei oder auch Kinder für die wir einfach ganz anders waren, aber die Kinder hier sind so herzlich und vor allem so offen.






Sie versuchen so gut es geht mit einem zu reden oder einem einfach mal nur ein Lächeln zu schenken. Gerade die ganz kleinen sind einfach so süß, da sie einfach nur spielen wollen.












Nach dem Essen haben wir uns aber dann gegenüber zum Wasserfall aufgemacht. Als wir ankamen, waren wir nass alleine nur vom Regen. Also Kleidung aus und ab in den wasserfall weil nass waren wir ja eh schon.


Und auch da war bereits wieder ein Mädchen, dass uns schon von oben herunter begleitet hat. Und gewarnt hat, weil die Steine so rutschig sind. Sie hat auch gewarte bis wir ungezogen waren und ist mit uns in den Wasserfall. Hat uns gezeigt welchen Weg man am besten im Wasser geht um nicht auszurutschen.
Ich habe wirklich selten solche tollen und hilfsbereiten Menschen und vor allem Kinder gesehen.










Mit einem weinenden Auge sind wir dann gefahren. Aber ich finde es einfach so traumhaft schön hier. Vor allem wer weiß, vielleicht sieht man diese Kinder irgendwann nochmal, denn man sieht sich ja immer zweimal im Leben..
Vom Wasserfall aus ging es dann weiter zum affentempel, die Affen haben uns bestimmt schon gerochen :)




 Denn als der Bus da war, standen sie schon bereit und haben natürlich auf Futter gewartet. Es ist faszinierend wie zutraulich sie hier sind und vor allem, wie süß denn bitte die Baby Affen sind. Und nebenbei der Tempel war von außen natürlich auch ein Traum.


Genauso wie die Aussicht von dort aus über ganz sihanoukville. Ich finde es immer so toll, wirklich von oben mal sehen zu können, wie groß diese Stadt wirklich ist in der man gerade ist.


Beim Rückweg haben wir dann fast noch eine Herde Kühe umgefahren, die nämlich ganz plötzlich meinten die Straßenseite wechseln zu müssen. Und dann ein paar Meter weiter wollte ein roller uns überholen und plötzlich stand eine Kuh vor ihm. Nochmal gerade so gut gegangen, sonst wäre das ein Zusammenstoß gewesen. Ohh ich will garnicht darüber nachdenken. Naja und das waren dann auch schon die Tage in sihanoukville. Und das waren einfach mit die schönsten bisher.

Ich wünsche euch einen tollen Tag.
Lisa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen